Über das #Älterwerden – ein paar Gedanken.

Es ist mal wieder so weit: ich bin ein Jahr älter geworden. Auf dem Papier. Ansonsten altert man ja Tag für Tag. Was ist eigentlich so schlimm daran?

Auf einer längeren Autofahrt machte ich mir mal wieder meine Gedanken: was stört mich wirklich am Älterwerden? Ist es das „körperliche“ Altern? Physisch muss ich sagen: ich bin so fit wie noch nie. Seit ich 2-3x die Woche TaeBo mache und 1x laufe geht es mir körperlich fantastisch. Auch wenn ich hin und wieder mein Knie merke. Äusserlich altern? Ich werde einige Jahre jünger geschätzt – gegen die grauen Haare kann ich etwas tun und die Falten, die mehr werden, finde ich (noch) nicht soo schlimm.

#Pesto aus Möhrengrün, fein säuerlich und lecker!

#Resteverwertung at it´s best 🙂 Neulich starrte ich so meine Möhrchen an und dachte mir, irgendwie wird doch inzwischen sämtliches Grünzeug in den Mixer gehauen und getrunken, warum nicht auch Möhrengrün? Nach meiner Detox-Phase hängen mir die grünen Smoothies zur Zeit noch ein wenig zum Hals heraus, also musste etwas anderes her. In der eatsmarter las ich von Pesto aus Möhrengrün und los gings (allerdings habe ich das dortige Rezept abgewandelt).
Für 4 Portionen nehme man:

1. Möhrengrün (100-150 g) waschen und klein hacken.

20150822_170928…gleich weiterlesen:

The ugly pretty – ein Fotowalk durch Hamburg.

Gern streife ich in letzter Zeit mit meiner Kamera durch die Straßen. Es hilft mir, abzuschalten und auch mal wieder einen anderen Fokus zu bekommen. Ich habe mir als Thema ausgesucht, vermeintlich „schmuddelige Ecken“ in Szene zu setzen. „The ugly pretty“ also.

Seht selbst, hier geht es zum Fotowalk

drive7 _MG_3833

#Fitmacher

Für euch getestet: verschiedene Fitmacher als Alternative zum Kaffee!
Seit einiger Zeit bin ich nicht nur müde ohne Ende, sondern mein „Allheilmittel“ Kaffee schmeckt mir irgendwie nicht mehr.
Was aber kann ich tun, um morgens meinen unterirdischen Kreislauf in Schwung zu bringen?
#nomorningperson #wakemeup #nachteule #wachmacher

Lest hier!

Den Körper bewohnen.

Wann fangen wir endlich an, unseren Körper zu bewohnen?

Ich habe letzte Woche viel Yoga gemacht bei dem unglaublich tollen Hans Figueroa, der mit auf der Reise war (www.hans-yoga.de).

Während dieser inneren Einkehr musste ich oft an das Bild mit den Schnecken denken, welches ich gemacht habe. Und an die Schnecken. Und ich dachte zunächst: die schleppen ihr zuhause so ihr leben lang mit sich rum. Und wenn sie keinen Bock mehr haben und ihre Ruhe wollen, können sie diese auf der Stelle haben. […mehr]