Ich wollte euch ja ein update geben bzgl. der Haarseife. Im Rahmen meines Versuchs, Plasik mehr und mehr aus meinem Leben zu verbannen, bin ich bei Lush gelandet.
Aaaalso ich bin nochmal zu Lush hin und meinte, dass ich gelesen habe, dass die Arganöl Haarseife doch eher für helles Haar sei und ob diese denn auch für meine dunkel gefärbten Haare gut sei? Die Verkäuferin versicherte mir, dass es kein Problem ist und dass diese Sorte angesichts der Tatsache, dass ich färbe, einfach pflegender sei als andere. Übrigens nimmt Lush auch gebrauchte Produkte zurück, wenn man nicht klar kommt.

Ich also ran da: Überraschend stellte ich fest, dass sie ganz schön schäumt, wenn man sie in den Händen reibt. Den Schaum verteilte ich dann also auf der Kopfhaut. Das ging gut. Man hatte mir empfohlen, eine Spülung zu verwenden. Soweit, so gut. An Tag zwei fand ich, dass meine Kopfhaut ein klein wenig brannte und juckte. An Tag drei musste ich waschen.
Nun hatte man mir aber auch eine Umgewöhnungsphase prophezeit. Oder war ich nicht gründlich genug auf der Kopfhaut zugange? Beim nächsten Mal habe ich einfach zweimal eingeseift und mir eine richtige Massage verpaßt. Das war super! Ich kann euch nur sagen, mein Haarvolumen ist explodiert 😉 Das kommt jetzt natürlich nicht nur von 3-4x waschen mit Lush, ich habe ja vorher schon Bio-Shampoo genommen und weniger gewaschen. Weiha, hab ich inzwischen eine Wolle auf dem Kopf – so viel, dass ich gar nicht mehr weiß, ob ich das gut finde 😉 Ich benutze auch wirklich nur noch ein wenig Stylingcreme – sonst nüscht. Also sie werden halt in Form geföhnt, aber das war´s.

Noch besser allerdings als die Haarseife finde ich das „Big Shampoo“ mit Meersalz von Lush.

Das Meersalz Shampoo ist vegan und besteht unter anderem aus groben Meersalzstücken, Zitronen- und Sägetangaufguss, Limettensaft, Kokosöl und Mandarinenöl. Es verspricht Glanz, Weichheit und vor allem voluminöses Haar.

Eine kleine Menge der etwas glibbrigen Konsistenz reicht, um riesigen Luxusschaum zu bekommen – durchaus angenehm. Die Verkäuferin hatte mir eine kleine Probe mitgegeben, ich denke, ich werde es mir – trotz (recyclebarem) Plastikbecher – auf jeden Fall als nächstes kaufen.
Noch ein Tipp: ich fand die Haarseife zur Körpereinigung jetzt auch nicht so schlecht 😉 Und die riecht so gut, das ganze Bad duftet angenehm! hmmmmmm….!