Lass mich…. noch ein bisschen in den Federn räkeln…. Nein! Raus da!!
Neulich hatte ich einen echt guten Start in den Tag.
Der frühe Vogel hat bei mir nun doch mal was gefangen!
Ich saß frisch gewaschen und geföhnt (ohne Struppi-Frisur), chic gekleidet Montag morgen im Auto Richtung Quickborn, hörte meinen Lieblingssender, der 30 Minuten lang mega-Mucke schmetterte und habe lautstark mitgesungen!


Angekommen, ausgestiegen war ich total beseelt und teilte meine gute Laune gleich noch mit dem Sender mit, was das Community-Management, ebenso hocherfreut über das Lob, kommentierte.

 

Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Beitrag, in dem ich dafür plädierte trotz allmorgendlicher Aufstehschwierigkeiten einfach mal NOCH früher aufzustehen… nur so ein bisschen … so 15 min. Wei oh wei war das furchtbar die ersten Tage… bei dem Gedanken schüttelt es mich noch immer. Wie die Katze da oben auf dem Bild räkelte ich mich verweigernd.

Inzwischen hab ich mich dran gewöhnt. Wusstet ihr, dass nach der Lehre des Ayurveda der Start in den Tag bestimmt, wie der Rest des Tage verläuft? Naja, das ist vielleicht ein wenig optimistisch gedacht. Dennoch: mit etwas zu starten, was dich glücklich macht, hat großen Einfluss auf deine mentale Verfassung.

Oder wusstest du, dass viele erfolgreiche Menschen sehr früh aufstehen, so richtig früh? Es steigert die Produktivität, wenn du mit etwas startest, was dich glücklich macht.

Gut, nun wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen, denn wir haben nun mal ein straffes Programm: Termine in der Firma, Kinder, die in die Schule wollen, Straßenverkehr: all die Dinge, die ein „Gebummel“ nun mal nicht zulassen.
Aber nur 15 min. früher und wir können uns eine dieser kleinen Ausschweifungen gönnen:

  • Den Sonnengruß exerzieren
  • „Sonntag spielen“ und ein großes Frühstück bereiten
  • Ein Bad nehmen
  • Ein Spaziergang (zum Bäcker?)
  • die Lieblingsserie schauen
  • Ein Kapitel im Buch lesen
  • ins Manikürestudio ums Eck: einmal lacken bitte!

Zugegeben: mein Biorhythmus ist immer noch auf Nachteule gepolt, aber der Morgenmuffeligkeit hab ich wirklich den Kampf angesagt und tue nicht nur mir, sondern auch meiner Umwelt einen großen Gefallen damit. Probiert das doch mal aus!

Welche Annehmlichkeiten fallen euch noch ein für einen positiven Start in den Tag in den Tag? Hat jemand besondere Frühstücksideen?